KruCon Lean Fabrik

Lean Production spielerisch erlernen

Der Ursprung und Nutzen von Lean Production

Als Lean Production bezeichnet man die Methode, die Verschwendung in Form von Überproduktion, zu langen Durchlaufzeiten oder fehlerhaften Produkten zu vermeiden. Um Unternehmen effektiver und wettbewerbsfähiger zu machen, hat die Lean Philosophie ihren Siegeszug als hilfreicher Methodenbaukasten zur Optimierung der Fertigung in der Automobilindustrie gestartet und etabliert sich nun mehr und mehr als Unternehmensphilosophie in nahezu allen Branchen. Der kontinuierliche Drang zur Verbesserung der bestehenden Prozesse und Systeme sowie die Sicht auf den Kundennutzen steht hier bei im besonderen Fokus. Zudem wird die Betrachtung und Vermeidung von Verschwendung immer weiter in den Blickwinkel genommen.

Zertifikatslehrgänge von KruCon

In den Lean Production Manager Zertifikatslehrgängen bringt KruCon Führungskräften und Geschäftsführern die Lean Philosophie nahe. Doch nur das reine Wissen und Anwenden neuer Methoden reichen noch nicht aus um Lean zu sein. Aus der Idee heraus, dass nicht allein das Werkzeug entscheidend ist, sondern die Erfahrung, wie und wo das Werkzeug am besten angewendet wird, entwickelte KruCon einen Workshop, in dem die Lean-Methoden „spielend“ umgesetzt werden. Anhand einer simulierten Traktor-montage können die Teilnehmer so die vorab theoretisch vorgestellten Methoden selbst in der KruCon Lean Fabrik erfahren und nachvollziehen. Um die Lean Philosophie erfolgreich anzuwenden, müssen die Erfahrungen gemacht werden, wie und wo die Werkzeuge des Lean Managements erfolgreich im eigenen Unternehmen etabliert werden können.

Die KruCon Lean Fabrik

Um beispielhaft die Auswirkung von Verschwendung in den Produktionsprozessen zu verdeutlichen, wird im ersten Schritt eine völlig unorganisierte Traktormontage simuliert. Die Teilnehmer lassen zunächst den Traktor in einer zufälligen Montagereihenfolge durch die „virtuelle“ Produktion laufen. Zunächst unorganisiert und noch mit allen Einzelteilen pro Montageplatz ist nach Ende der vorgegebenen Produktionszeit meist nur ein Traktor bereit für den Versand.

Im zweiten Schritt werden dann verschiedene Lean Methoden sowie weitere wichtige Punkte, die bei der Einführung von Lean Management im Unternehmen zu beachten sind, intensiv thematisiert. Die Standardisierung von Arbeitsplätzen durch die 5S Methode (sortieren, sichtbare Ordnung, Sauberkeit inkl. Reinigungsplan, standardisieren, Standard halten und ständig verbessern), sowie die Vermeidung der 7 Verschwendungsarten werden vertieft und von den Teilnehmern anhand der Traktormontage in einer weiteren Spielrunde umgesetzt. Das Produktionsergebnis verbessert sich dadurch zusehends. Die 5S Methode ist für die Standardisierung von Arbeitsplätzen sowie der Betrachtung und Vermeidung von Verschwendung eine relevante Methode im Lean Management.

In einer weiteren Optimierungsrunde wird die Wirkung des „visuellen“ Managements, der Arbeitswegoptimierung hervorgehoben. Außerdem wird ein besonderes Augenmerk auf das Auftakten der einzelnen Arbeitsschritte sowie dem Anwenden der Yamazumi-Methode durch die Teilnehmer gelegt.

Die Ausbringungsmenge der Traktorproduktion kann so im Anschluss immer weiter gesteigert werden. Abschließend kann die Menge an Traktoren, die an die Kunden versendet werden kann, um bis auf das 12-fachegesteigert werden-hergestellt in derselben Produktionszeit mit derselben Anzahl an Mitarbeitern.