Nachbericht - Lean Leadership

Nachbericht

Praxisseminar Lean Leadership in Mönchengladbach

Praxisseminar Lean Leadership 09. November 2017 im Borussia-Park

Die Teilnehmer konnten Erfahrungen und wertvolle Tipps durch Praxisvorträge von Top-Referenten der Unternehmen RK Rose+Krieger GmbH, Aluminium Norf GmbH, technotrans AG und KruCon Krüger & Partner Unternehmensberater sammeln. Es wurde thematisiert, wie Unternehmen mit der Umstellung umgehen und welche Auswirkung Lean Leadership auf signifikante Kennzahlen hat. Eine Stadionführung rundete die Veranstaltung ab.

Lean Leadership – Richtig führen im Veränderungsprozess ist der Schlüssel zum Erfolg

Frau Simone Lange (Projektmanagement Lean und Kaizen, RK Rose+Krieger GmbH in Minden) veranschaulichte, wie sich das Unternehmen in kleinen Schritten vom „Happy Kaizen“ zur „Lean-Philosophie“ gearbeitet hat. Zunächst wurden mittels Makigami Verschwendungen erkannt und eliminiert. Anschließend wurden Laufwege reduziert, die Arbeitsplätze geordnet und gesäubert und der Versand wurde ergonomisch gestaltet. Nach und nach wurden die Lean Projekte umfangreicher und größer. Dabei betonte sie, dass der Einbezug des mittleren Managements in diesem Prozess ebenso wichtig ist wie die Weiterentwicklung der Führungskräfte.

Lean + Führung = Wertschätzung

Herr Dr. Jan Reisener (Prokurist im Bereich Technik, Aluminium Norf GmbH, Neuss) erklärte, wie das Unternehmen zurzeit, mit Unterstützung von KruCon, eine Shopfloor Management Routine aufbaut und was dabei zu beachten ist. Zunächst werden Details bestimmt, wozu die Organisation, Regeln und die Agenda gehören. Anschließend muss der Informationsfluss bis hin zur Geschäftsführung getaktet werden, dafür wird eine Struktur der aufeinanderfolgenden TOP-Meeting Level fixiert. Ebenso wurde schon ein TOP-Board erstellt, welches Herr Dr. Reisener anhand von Fotos den Teilnehmern erläuterte. Mithilfe der Routine werden die letzten 24 Stunden im Betrieb anhand der festgelegten KPI‘s bewertet und die richtigen Entscheidungen abgeleitet.

Basics und Industrie 4.0 in Koexistenz

Herr Norbert Dunker (Operations Manager der technotrans AG in Sassenberg) hielt einen Vortrag über eine intern programmierte BDE-Software. Diese beinhaltet ein Störmeldungsmanagement, welches verschiedene Response-Level und definierte Eskalationen enthält. Durch genaue Linienzuordnungen erhalten bei Störungsmeldungen fest hinterlegte Mitarbeiter ein Signal, um eingreifen zu können. Darüber hinaus wertet das System operative Kennzahlen im Shopfloor Management aus. Diese werden an einem Shopfloor-Board angebracht, welches Herr Dunker durch Fotos den Teilnehmern nahebrachte.

Lean Leadership – Zielgerichtet Führen vor Ort

Zum Abschluss ging Herr Alexander Höfer (Geschäftsführer von KruCon Krüger & Partner Unternehmensberater, Hagen) in seinem Vortrag auf Kennzahlen und Ziele ein, die Lean Leadership auf allen Ebenen im Unternehmen greifbar machen. Ein weiteres Themengebiet war die Rolle der Führungskräfte im Lean Management. In diesem Zusammenhang wurde auch der Faktor „Mensch“ als Potential bei Veränderungsprozessen diskutiert.